...was ich noch sagen wollte...

Unwitzig, unsensibel und beschämend

Dass in Wahlkampfzeiten die Parteien mit oft recht fragwürdigen, manchmal auch mit schlicht dummen Phrasen auf Wählerjagd gehen, ist nicht neu und zu erwarten. Heute bin ich zwei ÖVP-Wahlkämpfern begegnet, die das zu Erwartende aber nochmals übertroffen haben – dabei kann ich gar nicht sagen, ob’s an der Hitze lag oder am Übereifer der Funktionäre. Jedenfalls empfand ich deren Werben als unwitzig und bestürzend:

In der beginnenden Dämmerung begegneten mir vor dem Volksgarten zwei Herren in gelben T-Shirts mit dem ÖVP-Logo auf der Brust. Und schon wurde ich von einem gefragt: „Darf ich Ihnen etwas Süßes mitgeben?“. Etwas Süßes? Klar! Was mich da wohl erwartet? Schoki? Oder haben sie gar irgendwo ein Eiswagerl versteckt und wollen mich mit einem Magnum überraschen?

Nein! Der „nette Onkel“ will mir ein Bild im Postkartenformat in die Hand drücken, das den ÖVP-Parteiobmann mit einem Kind zeigt und mit einem Zuckerl beklebt ist.

vp

Man könnte jetzt darüber diskutieren, was Kinder überhaupt in Wahlwerbungen verloren haben, aber das will ich gar nicht kritisieren – getreu dem alten Motto: mit Kindern und Tieren spricht man die emotionale Ebene an, wird es wahrscheinlich von allen Parteien irgendwann schon entsprechende Plakate gegeben haben.

Nein, mich hat die Art und Weise geärgert, wie man diese Karten verteilt. Da sprechen wildfremde Männer ebenso wildfremde Männer an, ob man ihnen „etwas Süßes“ mitgeben darf und teilen ein Foto aus, das einen Mann mit einem Kind zeigt. Etwas „Süßes mitgeben“??? Hallo??? Denken die sich so überhaupt nichts dabei?

Ich kann nur hoffen, dass es sich dabei um einen Spruch handelt, den sich die beiden Lustigen ausgedacht haben, um diese blamablen Karten zu verteilen und keine Agentur oder die Partei selbst. Ein wenig Sensibilität dürfte man sich eigentlich auch von wahlwerbenden Parteien erwarten können, oder doch nicht?

Artikel teilen:
1

Kommentare

  1. maresa  Juli 25, 2013

    sensibilität setzt gute eigenreflexion und authentisches verhalten vorraus … und der zuckerlsatz klingt nach eingelerntem … so verkaufen wir linientreu unser produkt (das wurde sicher von einem teuer bezahlten PR menschen kreiert , denn es stimmt mit dem schwachsinnigen spruch auf dem bild voll überein … )

    antworten

Schreibe einen Kommentar