...was ich noch sagen wollte...

Eine (warme) Advent-Geschichte

Wie passend! Ausgerechnet zum ersten Adventsonntag betritt ein älterer, gebrechlicher Kandidat die Bühne der „Brieflosshow“ – er glaubt ohnehin nur an den Mindestgewinn von EUR 1.000,00 und will sich damit Heizöl kaufen.

Weil das Schicksal in der Vorweihnachtszeit ein gütiges ist, erdreht er prompt stolze EUR 50.000,00 und flüstert beim Abgang von der Bühne: „Das werden heuer warme Weihnachten…“

Eine schöne Aufforderung, sich in den kommenden Wochen nicht nur Gedanken über mehr oder weniger passende Weihnachtsgeschenke zu machen! Wir sollten – und nicht nur in der Vorweihnachtszeit – auch an jene denken, denen Geld für das Allernotwendigste fehlt. Und wenn es nicht nur beim Darandenken bleibt, sondern wir ein wenig an konkreter Hilfe beisteuern, dass es für viele ein „warmes Weihnachten“ wird, dann hat diese Kommerz-Geschichte Weihnachten doch gleich viel mehr Sinn!

Um mit den Worten Günter Tolars aus „seiner“ Sendung ‚Made in Austria‘ zu sprechen: Das wünsche ich mir, das wünsche ich Ihnen, das wünsche ich uns allen!

Artikel teilen:
0

Schreibe einen Kommentar